CCTV

Wofür steht CCTV?

CCTV steht für “Closed-Circuit Television” und ist allgemein als Videoüberwachung bekannt. “Geschlossener Kreislauf” bedeutet, dass die Sendungen in der Regel an eine begrenzte (geschlossene) Anzahl von Monitoren übertragen werden, im Gegensatz zum “normalen” Fernsehen, das für die breite Öffentlichkeit bestimmt ist. Videoüberwachungsnetze werden in der Regel zur Aufdeckung und Abschreckung von Straftaten und zur Aufzeichnung von Verkehrsverstößen eingesetzt, haben aber auch andere Einsatzmöglichkeiten.

Die CCTV-Technologie wurde erstmals 1942 von deutschen Wissenschaftlern zur Überwachung des Starts von V2-Raketen entwickelt. Später wurde sie von amerikanischen Wissenschaftlern bei den Tests der Atombombe eingesetzt.

CCTV-Systeme werden in erster Linie für Sicherheits-, Kontroll- und Überwachungszwecke eingesetzt. Was die Sicherheit betrifft, so kann CCTV sowohl zur Überwachung der öffentlichen Sicherheit als auch der Sicherheit von Eigentum eingesetzt werden. Zu Überwachungs- und Beobachtungszwecken kann CCTV für Ermittlungen oder zur Verbrechensverhütung eingesetzt werden.